Dienstdolch - Infos von Sammlern fr Sammler
German Historica
Dienstdolch - Infos von Sammlern fr Sammler
Militaria Weitze
Dienstdolch - Infos von Sammlern fr Sammler
   

Besucherzähler








 

Der Ehrendolch (Röhmdolch)

Am 3.Februar 1934 ermöglichte der Stabschef der SA Ernst Röhm mit Verfügung Nr.:1444/34 und 1444/34 II vom 20.Februar 1934 die Verleihung des SA-Ehrendolchs.

Trageberichtigt waren alle SA-Männer die vor dem 31.12.1931 in die SA eingetreten waren und seitdem ununterbrochen Dienst taten. Die Verfügung Nr.:1444/34 II war für ehemalige Mitglieder der Hitlerjugend die dann in die SA eingetreten waren vorgesehen. Die Trageberechtigung wurde nach strenger Kontrolle durch den Vorgesetzten in das SA Mitgliedsbuch eingetragen. Der Dolch entspricht in der Ausführung immer dem des 1.Modells ( es gab keine Röhmdolche mit Doppel bzw. RZM Kennzeichnung ). Auf der Rückseite der Klinge war in Röhms Handschrift " In herzlicher Kameradschaft Ernst Röhm " eingeätzt. Es wurden 125 960 Dolche angefordert.


 

Anmerkung zu der in Fachkreisen bekannte Zahl von   125960 Ehrendolchen.

Dies war nur die Zuteilung für die den ersten Bedarf. Zweidrittel davon waren ausgeliefert (März 1934), das letzte Drittel sollte im Juni folgen, dürfte aber wegen der Röhm-Affäre nicht voll zum tragen gekommen sein.

 

Nach der Beseitigung von Röhm ( auch die Nacht der langen Messer genannt ) am 30.06.1934 wurde per Verfügung Nr.:6747/34 vom 01.07.1934 angeordnet, dass die Widmung des " Verräters " von den Dolchen komplett zu entfernen sei. Dies geschah zum Teil mit brachialer Gewalt. Mancher SA Mann zog die Klingenrückseite über einen Schleifstein oder bearbeitete die Widmung unsachgemäß mit einer Feile. Es gab auch die Möglichkeit die Dolche an die Herstellerfirma zurückzugeben, wo sie dann durch Schwertfeger nachgearbeitet wurden (die einzige Möglichkeit solche Dolche noch als Röhmdolche zuordnen zu können ist die um ca. 0,25mm ( soll 5,5mm ) dünnere Klinge oder die zum Teil oder ganz entfernte Herstellermarke.

 

Nicht alle SA Männer befolgten ( zum Glück für uns Sammler ) den Befehl. Vermutlich um den Status ihrer frühen Mitgliedschaft zu demonstrieren wurde die Widmung gar nicht oder nur der Name " Ernst Röhm" entfernt.

 

Röhmdolche mit kompletter oder noch teilweiser Widmung sind sehr selten. Auch hier gilt es wieder sehr Vorsichtig zu sein denn es gibt heute sehr gute Fälschungen von Röhmdolchen. Es werden Originale Dolche des 1.Modells nachträglich mit der Widmung versehen um somit den Preis erheblich zu steigern. Die nachträglich angebrachten Widmungen werden dann sogar wieder ( fast ) heraus geschliffen um so einen ehemaligen Röhmdolch vorzutäuschen.

 

Am sichersten jedoch auch am schwierigsten ist es immer noch, wenn sich die Herkunft eindeutig belegen lässt.

Mir sind bis heute 16 Hersteller dieser Dolche bekannt : Aesculap, Haco, Haenel, Heller, Henckels, Kober & co, Pack & Söhne, Stöcker & co( SMF), Wingen Anton, Carl Eickhorn, R.Herder, G.Hammesfahr, Sauer & Sohn, F.Dick , Ed.Wüsthof, August Merten.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Teilgeschliffene Bodenfundklinge des Herstellers August Merten.

Ein Ding der Unmöglichkeit sind Röhm Dolche mit folgenden SA Gruppenstempel : W / Feldherrnhalle , Nw / Hilfswerk Nord-West oder Kp / Kurpfalz, da die SA Gruppen im Februar 1934 noch gar nicht existierten.

 


Hier die Oderliste der Röhmdolche von 1934

SA-Gruppe Berlin -Brandenburg 8300 Stück
SA-Gruppe Bay.-Ostmark 3200 Stück
SA-Gruppe Franken 4100 Stück
SA-Gruppe Hansa 3000 Stück
SA-Gruppe Hessen 5500 Stück
SA-Gruppe Hochland 6100 Stück
SA-Gruppe Mitte 6000 Stück
SA-Gruppe Niederrhein 8500 Stück
SA-Gruppe Niedersachsen 6100 Stück
SA-Gruppe Nordmark 4600 Sück
SA-Gruppe Nordsee 4100 Stück
SA-Gruppe Österreich 3200 Stück
SA-Gruppe Ostland 6100 Stück
SA-Gruppe Ostmark 4500 Stück
SA-Gruppe Pommern 5700 Stück
SA-Gruppe Sachsen 7900 Stück
SA-Gruppe Schlesien 8700 Stück
SA-Guppe Südwest 7900 Stück
Sa-Gruppe Thüringen 4800 Stück
SA-Gruppe Westmark 7800 Stück
SA-Gruppe Westfalen 9700 Stück



 

 

 

 


 

 

Image

Image

Image

Image

Image


Seltener " Röhmdolch" mit kompletter Widmung " In herzlicher Kameradschaft Ernst Röhm" Sammlung: Hellracer1


 


 

Teilweise ausgeschliffene Röhmwidmung an einem Kober SA Dolch Sammlung : Autor Ralf Siegert

Teilweise ausgeschliffene Röhmwidmung an einem Kober SA Dolch Sammlung : Autor Ralf Siegert

Teilweise ausgeschliffene Röhmwidmung an einem Kober SA Dolch Sammlung : Autor Ralf Siegert


Klinge eines Kober Dolches mit teilweise erhaltener Röhmwidmung. Ernst Röhm wurde heraus geschliffen und ist in Fragmenten noch zu erkennen.


 


 

Komplett geschliffene Röhmwidmung an einem sehr frühen Eickhorn Dolch mit großem Doppeloval.Sammlung :Autor Ralf Siegert


 

 

 

 

 

 

Eickhorndolch mit komplett erhaltener Röhmwidmung, Sammlung: R.Kölsch

Eickhorndolch mit komplett erhaltener Röhmwidmung, Sammlung: R.Kölsch

 


 

Hier hat der ehemalige Träger nur noch " Kameradschaft" stehen lassen

Sammlung : Christian Hummel

Sammlung : Christian Hummel


Sammlung: Lukas.S

Sammlung: Lukas.S

Sammlung: Lukas.S

Sammlung: Lukas.S

Sammlung: Lukas.S

Sammlung: Luc VanhexSammlung: Luc Vanhex