Dienstdolch - Infos von Sammlern für Sammler
Dienstdolch - Infos von Sammlern für Sammler
Dienstdolch - Infos von Sammlern für Sammler
   







 

Nachdem am 01.04.1930 von Hitler das Nationalsozialistische Automobil Korps ( NSAK ) aufgestellt wurde, ernannte der FĂŒhrer seinen alten MitkĂ€mpfer Adolf HĂŒhnlein zum Chef des Kraftfahrwesens der SA.

Am 20.04.1931 wurde dann das NSAK in NSKK umbenannt, der erste KorpsfĂŒhrer war der Hauptmann a.D. Franz von Pfeffer.

Am 15.Mai 1931 wurde die Motor-SA von HĂŒhnlein ins Leben gerufen.

Ende 1930 zÀhlte das NSAK gerade mal 300 Mitglieder.

Am 18.Oktober 1931 waren es bereits ĂŒber 10000 Mitglieder.

 

 

 

 

 

 

Von 1933 bis 1936 trugen alle Mitglieder des NSKK den Standart Dienstdolch.

Ab dem 19. Mai 1936 wurden dann auf Befehl von HĂŒhnlein die Scheiden schwarz umlakiert bzw. ausgetauscht.

Auch die GehÀnge waren dann ab 1936 schwarz.

Da der SA Dolch fĂŒr einen einfachen SA Mann recht teuer war ( 7,05 RM),

 wurden die Scheiden bei den frĂŒhen Dolchen um gestrichen oder durch SS Scheiden welche nachgekauft wurden ersetzt.

HÀufig passen diese SS Scheiden nicht so gut und der Dolch geht etwas schwergÀngig in die Scheide.

Manch ĂŒbereifriger SA Mann hat die VerfĂŒgung missverstanden und gleich den ganzen Dolch schwarz lackiert.

Die Dolche ab 1936 wurden dann generell nur noch mit schwarz lackierten Scheiden ausgegeben.

 


 

Motor SA MĂ€nner Sammlung: Militaria Vic

NSKK TruppfĂŒhrer Sammlung: Militaria Vic

Sammlung: RZM7

 

 


 

 

NSKK Dolch LĂŒtters Löwenwerk Sammlung : Autor Ralf Siegert

NSKK Dolch LĂŒtters Löwenwerk Sammlung : Autor Ralf Siegert

NSKK Dolch LĂŒtters Löwenwerk Sammlung : Autor Ralf Siegert


 

 

 

 

NSKK Dolch Hackwerke Sammlung: Juvavum

NSKK Dolch Hackwerke Sammlung: Juvavum

NSKK Dolch Hackwerke Sammlung: Juvavum

 


 

NSKK Kettendolch Model 1936

 Verkauf durch den Einzelhandel war verboten, Lieferung erfolgte durch die RZM. Verkaufspreis 12,60 RM

 

Image

 

Dieses nachfolgende StĂŒck ist wirklich in außergewöhnlich guter QualitĂ€t gefertigt worden und heutzutage sehr selten anzutreffen.

Der Dolch ist im Detail nicht mit einem gewöhnlichen NSKK-Kettendolch zu vergleichen.

Besonderes Augenmerk möchte ich hier auf das KettengehÀnge lenken.

Die Kette ist hier in besonders schöner QualitÀt hergestellt worden. Jedes einzelne Verbindungsglied ist ganz sauber verlötet und poliert worden. Man sieht nicht den geringsten Ansatz.

Bei normalen Kettendolchen dieser Art wurden die Verbindungsglieder lediglich zusammengebogen. Zudem wirken die KettengehĂ€nge bei den einfachen AusfĂŒhrungen eher etwas blechartig und dĂŒnn.

 

Sammlung : dem Autor bekannt

Sammlung : dem Autor bekannt

Sammlung : dem Autor bekannt

Sammlung : dem Autor bekannt

Sammlung : dem Autor bekannt

Sammlung : dem Autor bekannt

 

 






   
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklÀren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen